UNTERKUNFT SUCHEN
7
  • 11
  • 22
  • 33
  • 44
  • 55
  • 66
  • 77
  • 88
  • 99
  • 1010
  • 1111
  • 1212
  • 1313
  • 1414
  • 1515
  • 1616
  • 1717
  • 1818
  • 1919
  • 2020
  • 2121
2
  • 11
  • 22
  • 33
  • 44
  • 55
  • 66
  • 77
  • 88
  • 99
  • 1010
  • 1111
  • 1212
Alle
  • AlleAlle

Geschichten aus Eben im Pongau

Tauchen Sie mit uns ein

Hier teilen wir unsere Erlebnisse aus unserem Ort mit euch.
Durch unsere Geschichten möchten wir euch unsere wunderschöne Heimat etwas näher bringen und euch eine kleine digitale Auszeit schenken.


Weitere Blogartikel von unserer Region findet ihr auf bloghuette.at

Mystischer Moorvember

ein Herbstspaziergang im Ebener Moor

Ebener Moor- HerbstblattSpaziergang Ebener Moor

Der „Altweibersommer“ ist längst vorbei, die Temperaturen purzeln und die Natur bereitet sich auf den kommenden Winter vor. Früh morgens kann man den Schnee schon riechen. Während die einen es nicht mehr erwarten können, sich endlich die Ski anzuschnallen, kosten andere noch jeden Herbsttag aus. 

Ein Tag zu Ehren der Tracht

Der „Dirndlgwandl-Sonntag“

Dirndlgwandlsonntag in EbenDirndlgwandlsonntag mit der Trachtenmusikkapelle Eben im Pongau

Die Erfolgsstories von Firmen wie Apple, Google und Co. sind weltbekannt. Was sie mit dem Ebener Dirndlgwandl-Sonntag gemeinsam haben? Sie alle nahmen ihren Anfang in einer Garage. Cäzilia Althuber, Obfrau der Ebener Trachtenfrauen, erzählt uns heute, was genau der Dirndlgwandl-Sonntag ist und warum er gefeiert wird.

Die Kunst des Momente-Einfangens

Hochzeitsvideograf Wouter Oudemans im Portrait

Hochzeitsvideograf Wouter Oudemans gedeckte Hochzeitstafel_©O'MANS
Wouter studierte in seiner Heimat, den Niederlanden, Sport und Marketing. Nebenbei arbeitete er als Skilehrer in Neuseeland, Kanada und Österreich, wo er dann auch „hängengeblieben“ ist. Wie es von Go-Pro-Videos vom Skifahren zu einzigartigen und emotionalen Hochzeitsfilmen gekommen ist, und wie diese Arbeit aussieht, darf ich heute vom Ebener Videografen erfahren.

Wenn alles baden geht

Ein Tag am Erlebnisbadesee Eben im Pongau

Sonnenuntergang am Erlebnisbadesee Eben Beachvolleyball spielen am Erlebnisbadesee Eben im Pongau
Endlich ist er da, der Sommer! Obwohl der Winter natürlich seine Vorzüge hat, hab ich den Sommer kaum erwarten können. Ein chilliger Tag am Badesee, eine erfrischende Abkühlung nach einer schönen Wanderung – in den heißen Monaten immer ein Highlight. Die Sommersonne ins Gesicht scheinen lassen, im Wasser abkühlen, mit Freunden eine Partie Volleyball spielen, oder einfach mal abschalten. Mein „place to be“ dafür: der Erlebnisbadesee Eben im Pongau.

Der Heimatverein D’Burgstoana

tanzt in den Mai

Maibaumaufstellen Heimatverein D'Burgstoana tanzt in den Mai
Beim Maifest am 30. April geht’s rund bei uns in Eben im Pongau: Der Maibaum, eine hohe Fichte, bis auf die Spitze entrindet und entästet, mit rot-weißen Bändern und Kränzen aus Zweigen geschmückt, wird mitten im Ort aufgestellt. Immer mit dabei ist der Heimatverein D’Burgstoana,...

Bäckerei Eder

von glücklichen Semmerln und freilaufenden Bäckern

Brot und Gebäck von der Bäckerei Eder in Eben im PongauFrische Vanillekipferl von der Bäckerei Eder in Eben
Auf dem Weg zur Schule noch schnell ein Kipferl und einen Kakao mitnehmen. Ich öffne die schwere Tür der örtlichen Bäckerei meiner Heimatgemeinde und schon strömt mir der Duft feinster Backwaren in die Nase. Ich lege mein „Jausengeld“ auf Zehenspitzen stehend auf die Theke ...

Der Bauerngarten im Jahreskreis

Die Ruhe des Winters

Der Bauerngarten am Buschberghof mit Schnee bedecktDie Bäuerin schlägt Tipps und Tricks in ihrem dicken Buch übers Gärtnern nach
Der erste Schnee ist gefallen und hat die Landschaft mit seiner glitzernden Decke zugedeckt. Alles wirkt stiller, die Luft frischer. Zeit für meinen vierten und somit letzten „Bauerngarten-Blog-Besuch“ am Buschberghof in Eben im Pongau. Ich bin schon gespannt, welche Rolle der Garten im Winter spielen wird, und wie Elisabeth die ruhige Zeit nutzt.

Der Bauerngarten im Jahreskreis

Goldene Schätze im Herbst

Verblühte Sonnenblume im Bauerngarten am BuschberghofApfelernte im Herbst
Die Tage werden bereits spürbar kürzer, die Temperaturen fallen, wie auch die rot und golden gefärbten Blätter, der Nebel zieht übers Land –  alles Boten des Herbsts. Auch am Buschberghof der Familie Jäger ist der Herbst angekommen. Bei meinem bereits dritten Besuch bei Elisabeth darf ich in die Verarbeitung und Konservierung der reichen Ernte hineinschnuppern und einige praktische Tipps und Tricks (und erntefrisches Obst) mit nach Hause nehmen.

Der Bauerngarten im Jahreskreis

Kostbare Sommerzeit

Salatbeet in einem BauerngartenBrombeeren
Erinnert ihr euch noch an das Frühlingserwachen im Garten von Elisabeth am Buschberghof in Eben im Pongau? Jetzt ist der Sommer da und ich durfte Familie Jäger (und natürlich Hofhündin Maja) wieder besuchen. Für Elisabeth sind die Sommertage arbeitsreiche Tage – neben den Arbeiten am Hof und auf den Feldern, wie z.B. dem „Mah‘n und Heign“, also der Heuernte, kommt sie auch ihrer Rolle als Familienmensch nach.

Der Bauerngarten im Jahreskreis

Das Frühlingserwachen.

Bauerngarten Frühling Arbeiten in einem Bauerngarten im Frühling
Die Sonne schickt die ersten warmen Strahlen, die Blumen strecken ihr die Köpfe entgegen. Die Felder verwandeln sich von weiß-braun-gefleckt in sattes Grün. Ich weiß ja nicht, wie es euch geht, aber mit dem Frühlingsduft in der Nase steigt bei mir immer die Motivation, Garten, Balkon und Co. auf Vordermann zu bringen. Ganz ähnlich geht es der Ebener Bäuerin Elisabeth Jäger. Nach der Winterpause steht viel Arbeit an im Bauerngarten am Buschberghof.

Der monte popolo

ein kleines Carving-Paradies für Groß und Klein

Das Maskottchen "Monti" am monte popolo in EbenRennstrecke am monte popolo
Der Himmel ist blitzblau, der Schnee strahlt mit der Sonne um die Wette – kennt ihr das, wenn man sich so richtig auf einen Skitag freut? Da fällt sogar mir das früh aufstehen leicht. Raus aus dem Skibus, rein in den Lift, rauf auf die Piste! Heute nehm ich euch mit auf den monte popolo – das kleine, feine Skigebiet in Eben im Pongau.
Die beiden Sessellifte Popolo I und Popolo II bringen uns auf 1600 m Seehöhe. Dort, wo unser Skitag endlich richtig beginnen kann. 

Auf 2 Kufen statt auf zwei Brettln

eine Familie im Rodelfieber

Familie Kallan im RodelfieberRodelutensilien
Frau Holle war fleißig, wir sind warm eingepackt, der Helm sitzt. Wir schauen hinunter ins Tal und freuen uns auf die Abfahrt. Aber nicht mit den Skiern – heute düsen wir auf dem Schlitten runter. Schnell nimmt jeder seine Position am Start der Rodelbahn Hochbifang ein. „Auf drei geht’s los! Eins, zwei, dreiii!!“. Kehre um Kehre schlängelt sich die Bahn durch den Wald. Auf jeder Geraden versuchen wir uns im Überholen. Bis es mich dann im Ziel in die Schneewand steckt und wir lachend fast vom Schlitten fallen.

Maßgeschneidert für die Heimat

„s`Ebener Gwandl“

s'Ebener Gwandl Rock Besatzs'Ebener Gwandl Skizze
Wie kombiniert man Stoffe und Materialien einer Tracht so, dass sie eine Gemeinde repräsentiert? Diese und viele weitere Fragen durfte ich die Ebenerin Cäzilia Althuber, Schneidermeisterin und Schöpferin des „Ebener Gwandls“, stellen.

Die Beschreibung des nächsten Bildes ist:.

Der Kopfbereich

Titel des vorigen Bildes

Titel des nächsten Bildes

Sie befinden sich in diesem Dokument

Sie befinden sich auf einer Unterseite dieses Links

Zum Öffnen weiterer Menüpunkte hier klicken